Ein Angler fängt beim Kajakangeln einen Zander

Bildrechte: Scott Gardner
Bildort: White River

Tipps zum Kajakangeln in Ontario

Ein Angler fängt beim Kajakangeln einen Zander

Bildrechte: Scott Gardner
Bildort: White River

Kajaks erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, da Angler entdecken, dass diese Boote eine sichere, unterhaltsame und budgetfreundliche Möglichkeit sind, hervorragendes Angeln zu genießen. Alle beliebtesten Edelfische Ontarios – einschließlich Zander, Hecht, neun Forellen- und Lachsarten, Schwarz- und Forellenbarsch und natürlich der mächtige Moschusfisch – können beim Angeln vom Kajak aus gefangen werden. Darüber hinaus können viele der besten Angelmöglichkeiten in der Provinz in Gewässern gefunden werden, die sich hervorragend für Kajaks eignen. Viele der berühmtesten Angelziele Ontarios sind große Gewässer, wie die Great Lakes, der Lake Nipigon, der Lake of the Woods und der Rainy Lake. Ontario hat auch eine fast unzählbare Anzahl kleiner und mittelgroßer Seen mit hervorragenden Angelmöglichkeiten, oft ganz in Küstennähe.

Moderne Angelkajaks erschienen Mitte der 2000er Jahre und boten bedeutende Updates gegenüber älteren Designs. Sie sind stabil und einfach zu bedienen, mit Funktionen und Zubehör, die für die spezifischen Bedürfnisse eines Anglers entwickelt wurden. Zusätzlich zu ihrer Beliebtheit sind Kajaks auch einfach zu lagern und zu transportieren, erfordern wenig Wartung und haben keine Betriebskosten wie Kraftstoff und Versicherung. Kajaks können auch fast überall zu Wasser gelassen werden, was Ihnen Zugang zu vielen ausgezeichneten Angelplätzen verschafft, die von anderen Anglern oft übersehen werden. Befolgen Sie diese Tipps, wenn Sie das Kajakangeln in Ontario ausprobieren möchten, einschließlich der Auswahl des richtigen Bootes, der wichtigsten Ausrüstung für den Einstieg und einiger wichtiger Angeltaktiken, die Sie kennen sollten.

So wählen Sie ein Angelkajak aus


Genau wie herkömmliche Fischerboote gibt es Kajaks in einer Vielzahl von Formen und Größen. Es ist wichtig, ein Kajak zu wählen, das dafür geeignet ist, wo und wie Sie gerne angeln. Es stehen zwei allgemeine Stile zur Auswahl: das Sit-in-Kajak mit einem traditionellen Cockpit und Sit-on-Top-Kajaks, die einem Surfbrett ähneln, aber mit einem Sitz und Stauräumen, die in die Oberseite eingeformt sind. Sit-on-Top-Boote sind außergewöhnlich stabil und bieten große Bewegungsfreiheit, was sie zur Wahl der meisten Angler macht. Sit-in-Boote haben auch einen gewissen Reiz. Sie sind leichter, günstiger, bieten mehr Schutz vor den Elementen und bieten mehr Stauraum für Ausrüstung als Sit-on-Tops.

Die Fähigkeiten eines Kajaks werden weitgehend durch seine Länge und Breite bestimmt. Längere und dünnere Boote fahren schneller, können aber leicht umkippen. Kürzere und breitere Boote sind stabiler, aber langsamer und erfordern mehr Kraft beim Vortrieb. Die meisten Angelkajaks sind zwischen 10 und 12 Fuß lang und ziemlich breit, wodurch sie für kleine und mittelgroße Seen in Ontario und langsam fließende Flüsse geeignet sind. Wenn Sie ein Boot in Betracht ziehen, überprüfen Sie auch sein Gewicht, um sicherzustellen, dass Sie es bequem auf ein Autodach oder einen Anhänger heben können.

Das bedeutendste Upgrade für neuere Angelkajaks ist ihr Antrieb. Während einige Angler immer noch die Einfachheit und Eleganz des traditionellen Doppelpaddels mögen, entscheidet sich eine Mehrheit jetzt für Tretboote. Kajaks mit Pedalantrieb erfordern weniger Kraftaufwand zum Vorantreiben und lassen Ihre Hände zum Angeln frei. Ihre Antriebssysteme sind robust und zuverlässig, erfordern aber dennoch mehr Pflege und Wartung als ein Paddelkajak. Tretboote kosten auch doppelt oder dreifach so viel wie Paddelkajaks und können für einen Anfänger eine große Investition sein. Eine günstigere Option ist die Wahl eines gebrauchten Bootes. Plastikkajaks sind sehr robust, daher können ältere Boote von großem Wert sein.

Angelkajak-Sicherheitsausrüstung und Möglichkeiten, sicher zu bleiben


Sich aufs Wasser zu wagen, kann riskant sein, daher sollte die Sicherheit für Kajakfahrer immer an erster Stelle stehen. Die wichtigste Sicherheitsausrüstung für einen Kajakfahrer ist eine persönliche Schwimmweste (PFD), die immer getragen werden sollte. Um dies zu vereinfachen, ziehen Sie eine komfortable, moderne PFD in Betracht, die für das Kajakfahren entwickelt wurde. Neben einer PFD an Bord schreibt Transport Canada auch vor, dass Kajaks (wie alle Boote unter 6 Metern Länge) die folgende Sicherheitsausrüstung tragen müssen: eine schwimmfähige Wurfleine, ein Schöpfkelle oder eine Handpumpe, ein akustisches Signalgerät, a wasserdichte Taschenlampe und Navigationslichter, wenn das Boot nach Einbruch der Dunkelheit unterwegs ist. Bewahren Sie alle Gegenstände in einer Kiste oder Tasche auf und machen Sie es zu Ihrer Routine, Ihre Sicherheitsausrüstung bei jedem Ausflug in das Boot zu laden. Eine weitere Option ist ein kostengünstiges, in sich geschlossenes Sicherheitskit.

Der andere Teil der Sicherheit beim Kajakangeln ist mental: Situationsbewusstsein und gute Entscheidungsfindung. Kleine Boote sind anfälliger für schlechtes Wetter, überprüfen Sie also die Wettervorhersage, bevor Sie losfahren. Achten Sie auf dem Wasser auf Änderungen der Wetterbedingungen, wie z. B. zunehmende Winde und Wellen oder Anzeichen für nahende Gewitter. Trotz erfolgreicher Fischerei ist es immer wichtig, bei schlechten Wetterbedingungen aus dem Wasser zu gehen.

Zubehör und Ausrüstung für das Kajakangeln


Es gibt ein paar fast unentbehrliche Zubehörteile für das Kajakangeln und eine sehr lange Liste von Ausrüstung, die praktisch sein kann (oder einfach nur Spaß macht), je nachdem, wo und wie Sie fischen. Einige Boote werden mit installiertem Angelzubehör geliefert, aber mit nur minimalen Fähigkeiten zum Selbermachen ist es einfach, Ihr eigenes Boot anzupassen. Rutenhalter sind wohl das wichtigste Zubehör. Mit einem Rutenhalter können Sie schleppen, sodass Sie beim Paddeln angeln können. Es ist sogar noch besser, mehrere Rutenhalter zu haben, da Sie mehrere Ruten tragen können. Eine Art Kiste ist auch sehr nützlich, um lose Ausrüstung zu verstauen, wie z. B. Tackle-Tabletts, eine Wasserflasche, Werkzeuge oder Regenkleidung. Die meisten Kajaks sind mit einem Platz hinter dem Sitz ausgestattet, um eine Kiste oder eine große Ausrüstungstasche zu tragen.

Viele begeisterte Angler wünschen sich ein Sonar/GPS-Gerät. Die meisten Einheiten können in einem Kajak installiert werden, außerdem bieten alle Schiffselektronikfirmen kajakspezifische Einheiten an. Es gibt verschiedene Möglichkeiten , Elektronik in einem Kajak zu installieren, und viele Boote haben eingebaute Plätze zum Aufbewahren einer Batterie und zum Anbringen eines Gebers und eines Bildschirms. Eine kurze Liste anderer Ausrüstung, die hilfreich sein kann, umfasst einen Kescher oder Fischgreifer, ein Ankersystem, Kamerahalterungen, eine kleine Kühlbox, Trockenboxen oder Taschen für empfindliche Gegenstände und Anschnallräder zum Tragen oder zum Erreichen abgelegener Startpunkte .

Stärken und Grenzen des Kajakangelns


Sobald Sie die richtige Ausrüstung haben und Ihr Boot ein paar Mal gepaddelt (oder in die Pedale getreten) haben, um es sich bequem zu machen, können Sie angeln gehen. Es ist wichtig zu beachten, dass das Angeln von einem kleinen, selbstfahrenden Boot aus eine besondere Denkweise erfordert. Der Schlüssel liegt darin, seine Fähigkeiten zu verstehen.

Die Hauptbeschränkungen eines Angelkajaks sind die relativ langsame Geschwindigkeit und die begrenzte Reichweite sowie die erhöhte Anfälligkeit für starken Wind und Wellengang. Eine Stunde lang in große Wellen zu pflügen, ist in einem Motorboot unbequem. Im Kajak ist es auch anstrengend. Auf der anderen Seite sind Kajaks leicht, verstohlen, brauchen sehr wenig Wasser zum Schwimmen und können fast überall zu Wasser gelassen werden. Um diese Stärken optimal zu nutzen, brauchen Kajakangler einen Plan.

Finden Sie das beste Kajak-Angelgewässer


Motorbootangler können problemlos zwischen den Angelplätzen hin- und herfahren. In einem Kajak müssen Sie eine gute Strategie für Ihren Tag auf dem Wasser haben. Sie sollten auch wissen, an welchen Stellen Sie angeln möchten. Der erste Schritt besteht darin, einen Startpunkt zu finden, der Ihre Paddelzeit minimiert. Im Gegensatz zu Big Rigs benötigen Kajaks keine echte Bootsrampe. Sie können überall mit sicherem, legalem Zugang zu Wasser und einem Ort, an dem Sie Ihr Fahrzeug abstellen können, starten. Um behelfsmäßige Startplätze zu finden, werfen Sie einen genauen Blick auf Straßenkarten, Google Earth oder erkunden Sie ein Gebiet, bevor Sie starten.

Achten Sie beim Angeln auch auf flache Bereiche oder herausfordernde Stellen mit Riffen und Felsen, die einen Propeller beschädigen können. Viele Fischarten lieben diese Stellen, aber Motorboote meiden sie. Diese Spots haben oft einige der besten Angelmöglichkeiten an einem See, da es an Angeldruck mangelt. Achten Sie beim Scouting auch besonders auf kleine Seen ohne Bootsrampe oder Gewässer, die eine kurze Umtragung erfordern. Ontario hat Tausende von Orten wie diesen, und nicht viele Angler fischen dort. Sie angeln Gold im Kajak.

Kajakangeltaktiken für Seen und Flüsse in Ontario


Insgesamt sind die Angelprinzipien in jedem Boot gleich: Versuchen Sie herauszufinden, wo sich die Fische befinden, und legen Sie dann einen verlockenden Köder vor sie. Und jede Art von Angeln, die Sie von einem großen Boot aus tun können, kann von einem Kajak aus durchgeführt werden, einschließlich Casting, Trolling und sogar Fliegenfischen. Aber es gibt einige Taktiken, die die Stärken eines Kajaks ausspielen.

Selbst der effizienteste Angelplan hat eine gewisse Reisezeit zwischen den Hotspots. Machen Sie das Beste aus dieser Zeit, indem Sie Ihre Rute in einen Halter stecken und schleppen. Die meisten Angelkajaks fahren bequem zwischen 2 und 5 km/h, was zufällig eine perfekte Trolling-Geschwindigkeit ist, insbesondere für Crankbaits und hängende Minnowbaits. Werfen Sie einen aus, während Sie unterwegs sind, und Sie werden überrascht sein, wie viele „Bonus“-Fische Sie fangen.

Kommen Sie Ihren Angelplätzen ganz nah. Kajaks sind unauffällig und wenn du dich ihnen näherst, kannst du genauer werfen. Es gleicht auch die Tatsache aus, dass Sie im Sitzen nicht so weit werfen können.

Arbeiten Sie mit dem Wind, nicht dagegen. Positionieren Sie Ihr Boot zum Beispiel am Luvteil eines Angelplatzes und werfen Sie dann aus, während Sie daran vorbei treiben. Dies ist eine einfache Anpassung aus dem Motorboot-Denken, aber es bedeutet mehr Würfe und weniger Paddeln. Berücksichtigen Sie auch die Windrichtung in Ihrem gesamten Angelplan. Den ganzen Tag mit Rückenwind zu angeln ist angenehm, aber ein langes Paddeln nach Hause in den Wind ist weniger angenehm.

Lernen Sie, einhändig zu paddeln. Dies ist praktisch, um beim Auswerfen kleine Anpassungen an Ihrer Bootsposition vorzunehmen. Es ist auch eine sehr hilfreiche Fähigkeit, wenn Sie einen Fisch an der Leine haben und Ihr Boot auf ein Hindernis schleppen. Sogar ein mittelgroßer Ontario-Bass oder Hecht ist stark genug, um ein Kajak zu ziehen, was aufregend ist.

Endlich raus und erkunden. Kajakangeln ist noch relativ neu und es gibt viele tolle Angelplätze zu entdecken. Angesichts der Tausenden von kajakfreundlichen Seen und Flüssen in Ontario ist es vielleicht am schwierigsten, sich zu entscheiden, in welchem man zuerst angeln möchte.

Denken Sie bei der Planung Ihres Angelausflugs daran, die örtlichen Angelvorschriften für Artenbeschränkungen und Jahreszeiten zu konsultieren, die von Jahr zu Jahr variieren können. Eine hervorragende Ressource für Angler ist Ontarios Fish ON-Line Tool, mit dem Sie nach einzelnen Gewässern suchen und dann die verfügbaren Fischarten, Vorschriften, Karten und andere Informationen zur Reiseplanung anzeigen können.

Zuletzt aktualisiert: 12. Januar 2023